Nachrichten selbst schreiben

Wie schreibe ich einen guten Artikel?

 

Beim Schreiben eines guten Artikels ist es wichtig, sich klar, verständlich und prägnant auszudrücken. Das Schwierigste ist meistens der Anfang. Überschrift (Head) und Vorspann (Lead) haben die Funktion, den/*die Leser*in neugierig zu machen. Schreibt keinen Erlebnisaufsatz in chronologischer Reihenfolge, sondern fangt mit den wichtigsten Informationen an. Bei einem Bericht oder einer Reportage habt ihr verschiedene Einstiegs-Möglichkeiten: Zitat-Einstieg („Eigentlich sei er ja 'immer so ein naturwissenschaftlicher Typ' gewesen, sagt Axel Bauer bei seinem Vorstellungsgespräch".), Szenischer Einstieg („Als sie den Keller betritt, sieht sie sofort eine Ratte, die die Wand hinaufläuft…“), Frage-Einstieg („Kennen Sie die App 'musical.ly‘?“). Natürlich könnt ihr auch ganz anders beginnen. Es muss Spaß machen, euren Artikel zu lesen. Der/*Die Leser*in entscheidet schon nach den ersten Zeilen, ob er/*sie den Artikel weiterlesen möchte oder nicht.

 

Achtet auf einen guten Schreibstil:

  

1. Verwendet möglichst kurze Sätze! Schachtelsätze, die ganze Absätze füllen, sind kaum zu verstehen. Ihr solltet bei jedem Komma überlegen, ob ihr an dieser Stelle nicht auch einen Punkt machen könnt.

  

2. Formuliert eure Texte aktiv. Passiv macht den Artikel unpersönlich. Schreibt also „Der Lehrer packte ihn am Arm“ anstatt „Der Schüler wurde vom Lehrer am Arm gepackt.“

 

3. Adjektive und Adverbien solltet ihr sparsam einsetzen, um einen Kommentar oder eine Wertung zu vermeiden. Schreibt also „Der Mathelehrer packte den Schüler an der Jeans“ anstatt „Der Mathelehrer packte den Schüler blitzschnell und todesmutig an der Jeans.“

 

4. Seht euch beim Lesen die Endungen der Wörter an. Wörter, die auf -ung, -heit, -keit, -ät und -mus enden, sind oft umständlich und damit überflüssig.

  

5. Vorsicht vor aufgeplusterten Hauptwörtern (schreibt z. B. lieber „Problem“ statt „Problematiken“)